Referenz Ingenieur- und Hochbau:

Sanierung der Bausubstanz im Wasserwerk Radelandberg

Auftraggeber: Wasser- und Abwasserverband „Havelland“ (WAH)
Zeitraum: seit 2013

Projektdaten

Das Wasserwerk Radelandberg in der Gemeinde Elstal/ Wustermark wurde anlässlich der Olympischen Spiele 1936 errichtet und diente anschließend der Versorgung militärischer Einrichtungen.

  • Sanierung der Gebäude und Filterhalle
  • Gestaltung der Freianlagen

Unsere Leistungen

  • Bedarfsplanung
  • Objektplanung
  • Denkmalschutz
  • Technische Ausrüstung
  • EMSR Technik
  • Örtliche Bauüberwachung
Zurück zur Übersicht